Im Jahr 2022 beginnt für SapoCycle ein neues Abenteuer: das Recycling von Flüssigkeiten.

Wovon reden wir hier?

Kleine Flaschen und Tuben mit individuellem Duschgel, Shampoo und Conditioner, die von Gästen geöffnet und benutzt wurden und von den Hotels weggeworfen werden müssen. Viel Plastik, aber für uns ein echter Wert: Flüssigkeiten,Flüssigkeiten, die wir neu verpacken und an Bedürftige weitergeben können.

Viele der Hotels, die Partner unserer Hartseifenkollektion sind, haben uns darum gebeten, dies zu tun. Wir haben eine Umfrage bei unseren Premium-Mitgliedsunternehmen und Vertriebsverbänden durchgeführt und festgestellt, dass das Interesse überwältigend war.

Auf den ersten Blick scheint das Flüssigkeitsrecyclingprogramm einfach zu sein, aber es hat seine eigenen Herausforderungen.

Dank der Unterstützung durch verschiedene Interessengruppen, die grosszügig an unsere neue Initiative glauben, können wir vorankommen:

  • Permamed unterstützt uns finanziell beim Start des Projekts.
  • Johnson & Johnson Schweiz hat im Rahmen eines Kompetenz-Sponsoring-Programms die gesamte Lieferkette von der Sammlung bis zum Vertrieb entwickelt.
  • Planzer,unser langjähriger Logistikpartner, hat sich bereit erklärt, uns durch den Transport der flüssigen Toilettenartikel zu unserer Recyclinganlage weiter zu unterstützen.
  • Das Wohnwerk,unsere Recyclingwerkstatt in Basel, hat einmal mehr seine Kreativität in den Dienst unserer Sache gestellt und ein beeinträchtigtengerechtes Verfahren entwickelt.
  • Das Claraspital in Basel wird uns leere Flaschen zur Verfügung stellen, die 0,9%ige NaCI-Spüllösungen enthalten haben. Dies ist ein weiterer Schritt zur Wiederverwendung von Kunststoffen. Wir werden sie mit Flüssigseife füllen und an bedürftige Familien verteilen können. Permamed wird 150-ml-Flaschen für die individuelle Verteilung spenden.
  • Innorecycling, das führende Schweizer Unternehmen auf dem Gebiet der Entsorgung und des Recyclings von Kunststoffabfällen, sammelt die leeren Flaschen ein und recycelt sie.

Die Verteilung der Flüssigseifen erfolgt zunächst über im Land tätige Schweizer NRO, um sicherzustellen, dass die Behälter mit der Flüssigkeit von den Begünstigten wiederverwendet und nicht weggeworfen werden.