en | de | fr Spenden

Unsere Kooperationspartner

Februar 2017 – Zweite Lieferung an die Schweizer Organisation „Tischlein deck dich“

3’000 Seifen wurden geliefert und in der ganzen Schweiz an armutsbetroffene Menschen verteilt, hauptsächlich an Alleinerziehende, ältere Personen und Flüchtlinge.

Dezember 2016 – 420 Kilogramm Seifen gehen nach Kamerun

Wir haben einen grösseren Transport nach Yaoundé/Kamerun organisiert, wo unsere rezyklierten Seifen den ASP übergeben werden, um jugendliche Mütter zu unterstützen, und dem Roten Kreuz in Kamerun, welches sie dem Frauengefängnis und Gefängnis für Minderjährige abgeben wird.

November 2016 – Rezyklierte Seifen gehen nach Rumänien dank Papageno

12 Kartons Seife werden die Schweiz in Richtung der rumänischen Stadt Sibiu verlassen, wo die Organisation Papageno sie in einem Zentrum für 40 Strassenkinder und auch an Schulen und Waisenhäuser verteilt.

Oktober 2016 – Unsere rezyklierten Seifen werden auch in der Schweiz verteilt!

Wir haben eine Zusammenarbeit angefangen mit Tischlein deck dich, einer Schweizer Organisation, welche Lebensmittel vor der Vernichtung rettet und diese an Menschen abgibt, die von Armut betroffen sind. Wir begannen mit einer Lieferung von 3300 Seife in der Nordschweiz.

Oktober 2016 – Wir sind stolz, bei der Hilfe für Flüchtlinge in Griechenland mitzumachen

Wir liefern 8 Kartons (130kilos) rezyklierter Seife an „Basel hilft mit“, eine Nichtregierungs- und Nonprofit-Organisation, welche für Flüchtlinge und mit Flüchtlingen im Lager von Petra in Griechenland tätig ist.

April 2016 – Genf – 2’000 rezyklierte Seifen an die ASP geliefert

In diesem Monat übergaben wir 1’970 rezyklierte Seifen an Beat Stoll, den Präsidenten und Gründer der Actions en Santé Publique und sein medizinisches Team. Die 200 Kilos Seife sollen dann innerhalb von zwei Wochen in Kamerun eintreffen mit dem Ziel, an die jugendlichen Mütter der Hauptstadt und ihre Familien verteilt zu werden.

April 2016 – Unsere erste Lieferung an das Schweizerische Rote Kreuz

Josef Reinhardt, Leiter Katastrophenhilfe Schweiz, kam höchstpersönlich ins Wohnwerk, um unsere Seifen abzuholen. Die 500 kg rezyklierter Seife werden nach Weissrussland geschickt, damit die Hygienebedingungen von Kindern und Familien in Not verbessert werden können.